Förderbereiche

Förderungsfähig sind (in der Reihenfolge der Priorität):

  • Aufenthalts- und Reisekosten für die Teilnahme an wissenschaftlichen Fachtagungen, Workshops, Summerschools im In- und Ausland (bei Auslandsreisen muss vorher ein Antrag beim DAAD oder einer anderen geeigneten Förderinstitution gestellt worden sein),
  • wissenschaftliche Veranstaltungen, die sich speziell an den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Didaktiken der Chemie und Physik richten,
  • Sachkosten oder Kosten für Hilfskräfte bei der Durchführung fachdidaktischer Studien (Kleinförderung, Anschubfinanzierung).

Anträge auf eine Förderung durch die GDCP-Stiftung können von Doktorandinnen und Doktoranden jederzeit formlos gestellt werden. Auch die Tagungsleitungen von Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs  können Anträge stellen.

Im Antrag muss der Zusammenhang mit dem Promotionsverfahren bzw. das Programm der wissenschaftlichen Veranstaltung beschrieben werden. Eine Kostenaufstellung bzw. ein Gesamtfinanzierungsplan ist beizufügen.

Der Antrag wird dem Vorsitzenden des Kuratoriums zugesandt.

In der langfristigen Perspektive der Stiftung sollen auch Abschlussstipendien für naturwissenschaftsdidaktische Promotionen beantragt werden können.